INKLUBATOR

denkfabrik für inklusion

INKLUBATOR 2023/24.
Deutschlands erster Ideenwettbewerb für Inklusion.

Menschen mit Behinderung stehen vor vielen kleinen und großen Herausforderungen. Wir möchten den Alltag leichter machen.

Jetzt starten wir den Ideenwettbewerb INKLUBATOR 2023/24.

Wir suchen Ideen für eine Zukunft, in der alle einfach mittendrin sind! Mit Neugier und Begeisterung! Mit 50.000 € Preisgeld. Und mit echter Unterstützung bei der Umsetzung der besten Idee in die Praxis.

Die Jury

Dr. Jürgen Heinz

Vorstandsvorsitzender
Lebenshilfe Donau-Iller

… die Lösung ist einfach, wenn man zusammen denkt!
… die Lösung ist in unseren Köpfen!

Lydia Peter

Selbstvertreterin
Lebenshilfe Donau-Iller

Ich möchte mitwirken, die Barrieren in unser Umwelt abzubauen, damit die gesellschaftliche Teilhabe für Menschen mit Behinderungen besser funktioniert.

Katrin Albsteiger

Oberbürgermeisterin
Stadt Neu-Ulm

Viele Menschen haben neue und kreative Ideen, wie die Teilhabe und Inklusion von Menschen mit Behinderung hier in Neu-Ulm verbessert werden kann. Bei der Umsetzung einer Idee gibt es auch Hürden und leider verhungern viele gute Impulse auf dem Weg zur Realisierung irgendwo auf der Strecke. Der INKLUBATOR möchte genau hier ansetzen, Barrieren abbauen und Mut machen. Das ist eine wichtige Sache, die ich sehr gerne unterstütze.

Henning Krone

Geschäftsführer
Citysens GmbH

Allen Menschen das Gleiche ermöglichen, dafür steht der INKLUBATOR. Es ist eine große Ehre, dabei sein zu dürfen.

Henrike Moser

Aufsichtsrätin
Lebenshilfe Donau-Iller

Stefan Richter

Aufsichtsrat
Lebenshilfe Donau-Iller

Inklusion verbindet.

Kurt Wanner

Aufsichtsrat
Lebenshilfe Donau-Iller

träumen – inspirieren – erschaffen

Dipl.-Ing. Werner Meternek

Leiter Qualitätsmanagement & Zulassung
Beurer GmbH

Ned schwätza, macha!

Christian Strobel

Stellvertretender Geschäftsführer
AOK Ulm-Biberach

Magdi Aboul-Kheir

Chefreporter Lokales & Region
Südwestpresse Ulm

Es gibt keinen Mangel an Ideen, sondern ein Problem der Umsetzung und der Kontinuität. Der INKLUBATOR wird helfen, sicht- und spürbare Schritte zu Barrierefreiheit und Teilhabe zu schaffen: also echten Fort-Schritt, innovativ und nachhaltig.

Petra Engstler-Karrasch

Hauptgeschäftsführerin IHK Ulm

Der INKLUBATOR ist Wirtschafts-FÖRDERUNG im besten Sinne: SINNSTIFTENDE IDEEN nachhaltig UMGESETZT. Dafür engagiere ich mich gerne.

Roland Kober

Vizepräsident IHK Schwaben

INKLUBATOR; kluge Lösungen für mehr Freude am Leben

Prof. Dr. Julia Kormann

Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Nachhaltigkeit
Hochschule Neu-Ulm

Iris Nadler

Selbstvertreterin
Lebenshilfe Donau-Iller

Prof. Dr. med. Walter Swoboda

Leiter des Instituts DigiHealth
Hochschule Neu-Ulm

Weil Technik für die Menschen da ist und nicht umgekehrt!

Matthias Zettler

Head of Finance & Administration
Liebherr Hausgeräte Ochsenhausen GmbH

 

INKLUBATOR 2023/24 – unsere Frage:

Wie erkenne ich im Alltag Dinge wie verdorbenes Essen, Flecken auf der Kleidung, ein falsch geknöpftes Hemd, unterschiedliche Schuhe, unangenehmen Geruch?

Was

innovative Hilfsmittel einfach und barrierefrei nutzbar, die es leicht machen, selbstständig und sicher ein Teil der Gesellschaft zu sein.

 

Wer

Bewerben können sich Unternehmen, Start-ups, Handwerker*innen, Studierende, Schulen, Hochschulen – Hier gibt es keine Grenzen, es zählt einzig die Idee!

 

Wie

Einfach hier bewerben mit einer Idee, einer Produktskizze oder einem Produkt im frühen Entwicklungsstadium.

 

Wann

1. Juli bis 31. Dezember 2023

Preisverleihung im Mai 2024

 

Anmeldung zur Teilnahme

Hier klicken, um die Datenschutzbestimmungen zu lesen

7 + 10 =

Sponsoren und Unterstützer

Fragen? Antworten:

Wie sind die Teilnahmebedingungen?

Ganz gleich, wie weit Sie bereits sind, ganz gleich, ob Sie allein oder im Team arbeiten, ganz gleich, ob Profi oder Amateur – Sie wollen Barrieren einreißen, also bauen auch wir keine auf. Wir freuen uns auf Ihre Inspirationen.

Wie setzt sich die Jury zusammen?

Die Jury setzt sich zusammen aus Menschen mit und ohne Behinderung. Und alle Mitglieder der Jury haben ein gemeinsames Ziel: eine inklusive Gesellschaft durch Förderung von Innovationen Schritt für Schritt zu ermöglichen.

Wie lange läuft der Wettbewerb?

Sie können Ihre Bewerbung bzw. Lösungsvorschlag in der Zeit vom 01.07.2023 – 31.12.2023 einreichen.

Muss sich meine Idee bzw. meine Lösung auf die in den Teilnahmebedingungen genannte Barriere beziehen?

Ziel des Inklubator ist in erster Linie die Beseitigung von Barrieren und Schaffung einer inklusiven Gesellschaft. Um die Bewertung der eingereichten Idee oder Lösung vergleichbar zu machen, wird in der Ausschreibung eine konkrete Fragestellung formuliert. Sollte sich Ihre Idee nicht auf die Fragestellung geziehen, kann die inklusive Gesellschaft nur gewinnen

Ich habe nur die Idee, was brauche ich noch?

Ob die Ideen schon als „Prototyp“ Form angenommen hat oder erst als Gedanke existiert – alle Stadien sind herzlich willkommen und werden von der Jury entsprechend bewertet.

Welche Vorteile bringt mir eine Teilnahme?

Sie setzen sich dafür ein, dass eine inklusive Gesellschaft Schritt für Schritt durch Ihre Innovation möglich wird. Und es lockt ein Preisgeld in Höhe von EUR 50.000,-.